Einrichtungsideen für den eigenen Spa-Bereich

1800 Aufrufe 0 Comment

Durch den Stress im Beruf und dem Familienleben erhält Wellness eine zunehmende Bedeutung. Dabei lohnt es sich, die Entspannung in den Alltag zu integrieren. Möglich macht dies ein Spa-Bereich für die eigenen vier Wände. Das Spa für daheim findet im Badezimmer Platz. Durch einfache Einrichtungsideen und die passende Dekoration entwickelt sich die funktionale Nasszelle zu einer luxuriösen Wohlfühloase.

Welche Accessoires machen das Badezimmer zum Spa?

Bei einem heißen Bad beruhigen sich die Nerven. Ebenso wirken sich aromatische Badeöle positiv auf den Gemütszustand aus. Ein Utensil, welches das Badeerlebnis optimiert, ist die Badewannenablage. Auf dem schmalen Brett finden beispielsweise ein Gläschen Wein oder das Smartphone Platz. In Kombination mit einer Buchstütze besteht die Möglichkeit, in der Wanne zu lesen. Neben der regulären Ablage existieren größere Modelle, die als gepolsterter Sitzplatz oder als komplette Liege dienen.

Die wasserfesten Badewannenablagen liegen auf dem Wannenrand und eignen sich als Ruhebett. Aufgrund der Polsterung entspannt sich der Körper, sodass die Besitzer von einem authentischen Spa-Erlebnis profitieren. Weitere nützliche Accessoires stellen offene Regale und praktische Körbe dar. Auf den Regalbrettern stehen beispielsweise Badeprodukte sowie farbenfrohe Badesalze. Hierbei entsteht eine Mischung aus Design und Funktionalität, da die Salze gleichermaßen als Dekoration dienen. Badkörbe aus Bast oder Seegras verleihen dem Raum eine exotische Note. Zudem verstauen die Interessenten kleinere Dinge problemlos in den Gefäßen, sodass ein ordentlicher Gesamteindruck erfolgt.

Dekorationselemente und die Badezimmereinrichtung schaffen ein Wohlfühlambiente wie in einem Spa. Hierbei entscheiden die Eigentümer über das Farbkonzept des Zimmers. Speziell ein sandfarbener Boden erinnert an den Strand und lässt sich zu unterschiedlichen Nuancen kombinieren. Nutzen die Besitzer kleinere Fliesen, kommt es zu einer optischen Vergrößerung des Raumes. Damit das Bad einem Spa ähnelt, eignen sich freundliche Fliesenfarben an den Wänden. Durch helle Cremetöne wirkt die Nasszelle lichtdurchflutet und einladend.

Einfache Tricks sorgen für Behaglichkeit

Die Lichtverhältnisse im Badezimmer spielen eine Rolle, um Wärme und Gemütlichkeit ähnlich wie in einem Spa zu schaffen. Daher bewährt es sich, für den Raum gelbes Licht zu wählen. Mehrere Strahler in der Decke verteilen die Helligkeit gleichmäßig. Das Zimmer wirkt dadurch höher. Eine weitere optische Vergrößerung erfolgt durch das Anbringen von spiegelnden Flächen. Sie reflektieren das Licht, sodass das Bad sonnendurchflutet erscheint. Vorwiegend für den eigenen Spa-Bereich eignet sich eine funktionale Ausstattung mit schmucklosen Armaturen. Aus der reduzierten Einrichtung resultiert eine strukturierte Atmosphäre.

Grünpflanzen im Badezimmer lockern das Ambiente auf, sodass die Wohnungsbesitzer von mehr Behaglichkeit profitieren. In einem großen Raum findet zudem eine Heimsauna Platz. Durch die Hitze öffnen sich die Poren, gleichzeitig nimmt das Schwitzen einen positiven Einfluss auf das Immunsystem. Um sich nach der genossenen Wärme abzukühlen, eignet sich eine qualitativ hochwertige Erlebnisdusche. In den Modellen existieren beispielsweise unterschiedliche Brause-Einstellungen. Sanftes Tröpfeln oder ein rauschender Tropenregen genießen die Verbraucher unter dem breiten Duschkopf. Eine zusätzliche LED-Beleuchtung verändert auf Wunsch die Farbe und steigert das Spa-Feeling.

Für den weiteren Komfort im persönlichen Spa sorgt eine beheizbare Liege, in der sich ein elektrisches Heizsystem befindet. Einige Modelle zeigen sich überfliest, sodass der Körper auf den warmen Kacheln liegt. Speziell für den Rücken und die Gelenke erweist sich die Hitze als wohltuend. Damit sich die Besitzer nach der Wellness-Behandlung abtrocknen, eignen sich große und flauschige Badetücher. Passen sie optisch zu der Einrichtung des Raums, erfreuen sich die Eigentümer an einem stimmigen Konzept. Auf die Weise verzaubert der eigene Spa-Bereich sämtliche Sinne.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!